Kostenfreier Infoabend zur Tierheilpraktikerausbildung am 02.02.2012

Willi interessiert sich bereits für die Ausbildung zum Tierheilpraktiker :-)

Hund Willi interessiert sich bereits für die Ausbildung zum Tierheilpraktiker 🙂

Immer mehr Menschen interessieren sich für eine Ausbildung zum Tierheilpraktiker. Das darf ich zumindest an den zunehmenden Teilnehmern an meiner Schule für Tierheilpraktiker feststellen.

Für einen tierlieben Menschen ist es sehr beglückend, wenn man einem Tier helfen darf. Meine Dozenten und ich geben Ihnen gerne das Fachwissen dazu.

Wer Menschen behandeln will, muss zum Glück für die behandelten Menschen eine Prüfung ablegen. Man muss erst einmal vor dem Amtsarzt beweisen, dass man sich mit dem Körper, der Seele und den möglichen Krankheiten auskennt. Erst nach bestandener Prüfung darf man sich Heilpraktiker nennen und Menschen behandeln. Das dient dem Schutz des Patienten vor selbst ernannten Therapeuten, die ohne genügend Vorbildung über den Aufbau und die Funktion des Körpers eventuell eine schwerwiegende Erkrankung nicht erkennen würden.

Tiere geniessen diesen Schutz durch ein Gesetz leider noch nicht. Tierheilpraktiker ist kein geschützter Beruf. Zum Leidwesen der Tiere und Tierbesitzer darf man sich auch ohne Prüfung durch einen Amtstierarzt Tierheilpraktiker nennen. Es gibt keine geregelte Ausbildung, keine Prüfung durch einen Amtstierarzt.

Mein Wunsch ist, dass auch Tierheilpraktiker eines Tages durch eine bestandene Prüfung vor einem Amtstierarzt ihre Kompetenz prüfen lassen und beweisen können.

Bis dahin gibt es noch einiges zu tun. Mein Betrag hierfür ist, dass ich an meiner Schule eine Tierheilpraktikerausbildung anbiete, die dem Niveau der Menschenheilpraktikerprüfung entspricht. Ich sehe mich als Multiplikatorin für gute Tierheilpraktiker und freue mich, wenn die ersten Tierheilpraktikerinnen, welche bei mir lernen, „ausgesendet“ werden. Mögen sie vielen Tieren und ihren Menschen helfen!

Im Februar beginnt wieder ein Sonntagskurs für Tierheilpraktiker. Er ist für Menschen geeignet, die unter der Woche zur Arbeit gehen. Wer an Wochentagen Zeit hat, kann an Vormittagen die Ausbildung zum Tierheilpraktiker absolvieren.

Anlässlich des Beginns eines neuen Ausbildungskurses findet am Donnerstag, den 02.02. um 19:00 Uhr ein Infoabend statt. Interessierte sind herzlich willkommen!

Qualifikationen, die ich für die Teilnehmer der Tierheilpraktikerausbildung einbringe,  sind: 2000-2004 vierjährige Ausbildung an der Schule der Tierhomöopathie, 2008 Heilpraktikerprüfung (für Menschen), 2006 und 2011 Ausbildung für ganzheitliche, gehirngerechte Unterrichtsweise.

Ihre Vorteile, wenn Sie bei mir lernen, sind:

  1. Kostenfreie Parkplätze direkt vor der Türe.
  2. Bei mir gibt es aus guten Gründen KEIN ROLLIERENDES SYSTEM. Ein rollierendes System hätte den Nachteil für die neuen Teilnehmer, dass sie irgendwann während des laufendes Kurses in die Klasse kommen, noch keine Ahnung haben worum es geht und sich dann auch so fühlen würden. Eine geschlossene Gruppe hat den Vorteil für die Teilnehmer, dass man gemeinsam startet, in Schwung kommt und bleibt und somit mehr erreicht.
  3. Die familiäre Atmosphäre macht das Lernen leicht. Konkurrenzdenken habe ich bei den Teilnehmern an meiner Schule noch nicht feststellen können, die Teilnehmer unterstützen sich gegenseitig.
  4. Die Teilnehmerzahl pro Gruppe ist auf acht Personen begrenzt, damit diese optimal lernen können, und die Dozenten Schwächen und Stärken eines jeden Teilnehmers auffangen bzw. fördern können.
  5. Lernblockaden werden erforscht und bearbeitet.
  6. Sie erhalten persönliche Betreuung z.B. in Bezug auf Lernen und Praktika bei Tierärzten.
  7. Für die praktischen Übungen an Tieren stellen sich gerne meine eigenen Tiere oder andere Tiere zur Verfügung. Die Tiere sind sehr brav und zutraulich. Da ich die Tiere persönlich gut kenne und einschätzen kann, können auch Sie den Tieren vertrauen und in Ruhe Herz oder Lunge abhören, Verbände wickeln oder weitere Untersuchungen lernen und üben.
  8. In den Pausen können Sie nach Wunsch in der schuleigenen Küche Ihr Mittagessen zu sich nehmen oder sich mit den KollegInnen austauschen.
  9. SIE als Person sind mir als zukünftiger Tierheilpraktiker wichtig, ebenso wie die TIERE, welche später von Ihnen fachgerecht behandelt werden können.
Ich freue mich auf Ihren Besuch in meiner Schule, z.B. am Donnerstag, den 02.02.2012 um 19:00 Uhr in der Regensburger Strasse 41 in 93138 Lappersdorf/Regensburg

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.