Familienplanung, Kinderwunsch oder nicht – mit der Natürlichen Empfängnisregelung nehmen Sie die Sache selbst in die Hand

In meiner Naturheilpraxis in Sarching bei Regensburg suchen immer wieder Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch Hilfe.

Fast alle Frauen hatten über viele Jahre hinweg die Anti-Baby-Pille zur Verhütung eingenommen. Wenn der Kinderwunsch gross wird, wird normalerweise die Pille abgesetzt und dann kommt nach einigen Monaten die Frage: Warum werden wir nicht schwanger?

Nicht immer liegt es an der Frau, wenn das ersehnte Baby nicht kommen will. Doch immer wieder stelle ich fest, dass bei den Frauen durch die Einnahme der Antibabypille der Zyklus so gestört ist, dass es oft zwei Jahre lang nicht zu einer Schwangerschaft kommt. Das Hormonsystem ist sehr anfällig. So kann es z.B. durch psychischen oder körperlichen Stress zu einer Verlangsamung oder zum Stillstand des hormonellen weiblichen Zyklus kommen.

Durch die Antibabypille wird in den Hormonhaushalt eingegriffen, dem Körper wird ein Teil seiner Arbeit abgenommen. So verlernt er, was zu tun ist. Setzt man die Pille ab, wundern sich die Frauen, warum der Körper nicht von selbst wieder sofort „anspringt“.

Frauen beginnen mit der Einnahme der Pille in den meisten Fällen, weil sie noch kein Baby bekommen wollen und sie denken, es gäbe keine sichere Alternative. Dabei gibt es eine wunderbare Alternative: Die Natürliche Empfängnisregelung nach Prof. Dr. med Rötzer. Hier lernen Frauen und Paare, welche hormonellen Abläufe im Körper geschehen und wie man diese Abläufe erkennt und deutet. So kann jedes Paar ohne Verhütungsmittel entscheiden, wann es eine Schwangerschaft anstreben will oder nicht.

Wird nach der Natürlichen Empfängnisregelung gelebt, so bleibt der Körper in der Zeit, in der man noch keine Familie gründen will, von Pille und Co unbeschadet. Wird eine Schwangerschaft angestrebt, so stellt sie sich meist deutlich schneller ein.

Zykluscomputer und Co sind dann ebenso überflüssig.

Wer Interesse hat, diese Möglichkeit für sich selbst zu erlernen, hat bei mir die Möglichkeit dazu. Bereits nach dem ersten Abend können Sie die zu 100 % unfruchtbare Zeit im Zyklus erkennen.

weitere Infos hier

 

Sommerekzem Homöopathie

Sommerekzem des Pferdes – heilbar mit Homöopathie ?

Ein Pferd mit Sommerekzem scheuert sich die Mähne oft komplett ab

Ein Pferd mit Sommerekzem ist behandelbar mit Homöopathie

Sommerekzem beim Pferd ist gut mit Homöopathie behandelbar.

Juckreiz oft am ganzen Körper, abgescheuerte Mähne und Schweif, vor allem in den Sommermonaten – wer ein Ekzemer-Pferd kennt, weiss, was ich meine.

Für ein Pferd, das am Sommerekzem leidet, kann der Sommer zur Qual werden. Durch verschiedene Faktoren (Vererbung, Fütterung, psychische Belastungen, Kriebelmücken etc.) kann der Juckreiz verursacht sein beziehungsweise eine Veranlagung ausgelöst werden.

Mit den möglichen Faktoren des Sommerekzems müssen sich Besitzer eines Ekzemerpferdes wie auch die Teilnehmer der Tierheilpraktikerausbildung aktiv beschäftigen.

Bei der Behandlung eines Pferdes, welches an Sommerekzem leidet, müssen die möglichen die Krankheit begünstigenden Faktoren möglichst ausgeschlossen werden. Eiweissreiche Ernährung zu vermeiden ist noch relativ einfach, doch die Kriebelmücken lassen sich kaum komplett abwehren.

Eine homöopathische Konstitutionsbehandlung für das Pferd kann ermöglichen,

  • dass der Juckreiz leichter wird oder gänzlich ausheilt,
  • dass das Pferd psychisch ausgeglichener wird,
  • dass die Problematik weniger ausgeprägt oder nicht mehr an Nachkommen vererbt wird,
  • dass die allergische Reaktion auf die Stiche der Kriebelmücken sogar ganz verschwindet.
Bei akuten Erkrankungen, welche keinen Notfall darstellen, kann man es relativ schnell schaffen, die Gesundheit homöopathisch wieder herzustellen. Das Sommerekzem jedoch ist keine akute, sondern eine chronische Erkrankung. Bis das Sommerekzem komplett ausgeheilt ist und auch nicht mehr wieder kommt, kann einige Zeit vergehen. Daher empfehle ich, möglichst früh mit der Konstitutionstherapie bei einem Ekzemerpferd zu beginnen, um es schnellstens vom quälenden Juckreiz zu befreien.
Es gibt kein einfaches Allheilmittel für das Sommerekzem (zumindest wäre mir keines bekannt 😉 ). Abwehrsprays gegen die Kriebelmücken halten oft nur wenige Stunden an und das Eindecken oder besser „ummanteln“ der Pferde mit einer Ekzemerdecke ist keine Heilung der Erkrankung.
Durch eine homöopathische Konstitutionstherapie wird die Anfälligkeit für die Erkrankung abgebaut. Mit der richtigen Potenz und Dosierung muss es nicht zu einer Erstreaktion kommen, welche dem Pferd nochmals Juckreiz verschaffen würde.
Ich persönlich finde diese Lichtblicke als Geschenk für jedes Pferd und jeden Pferdebesitzer.
Wenn Sie Ihr Pferd auf diese Art und Weise behandeln lassen wollen oder diese Heilmethode selbst erlernen wollen, so kontaktieren Sie mich 0170/8056361.

 

Veganmania 2014 Regensburg

Veganmania Festival Regensburg – Rückblick

Veganmania 2014 in Regensburg So war die Veganmania 2014

Die Veganmania in Regensburg war ein wunderschönes Festival. Das Wetter war den Gästen hold. An den Ständen konnten sich die Festivalbesucher über pflanzliche Rezepte informieren und Leckereien probieren. Begleitet von Life-Musik bummelten die Gäste durch die Marktgassen oder tanzten. Die friedliche Stimmung war für mich deutlich zu spüren, was mir sehr gut an dem Festival gefallen hat.

 

Die Kochvorführung

zeigte, wie einfach pflanzliche Spareribs oder Chili zuzubereiten sind. Beim nächsten Jahr stelle ich mich auch mit an, um in den Genuss zu kommen, denn den Gästen, auch den Fleischessern hat es sichtlich sehr gut geschmeckt. Der Koch Stefano Vivinoadio erklärte während dessen, dass er aus gesundheitlichen Gründen zur pflanzlichen Ernährung kam, sich dann über die Hintergründe informierte und auch aus ethischer Sicht pflanzliche Ernährung bevorzugt.

Vorträge zu Themen der Natur, Umwelt, Tier

Zwischendurch konnten die Besucher Vorträge zu verschiedenen Themen zu Tier- Umwelt- und Naturschutz hören. Da waren für mich einige neue Infos dabei. Z.B. wusste ich nicht, dass Füchse nicht auf Rehjagd gehen, sondern in erster Linie Beeren und Mäuse zu sich nehmen, dass es überhaupt keinen Sinn macht, Füchse wegen Tollwut zu schiessen und dass es sich auf die Fuchs- und Rehpopulation nicht auswirkt, ob sie gejagt werden oder nicht. Der Unterschied ist einfach, dass den Individuen Leid und Qual erspart bleibt, wenn auf Jagd verzichtet wird. Die Population bleibt gleich.

Aussteller mit veganer Philosophie bereicherten die Veganmania

Über verschiedenste Produkte und Themen wurde auf der Veganmania informiert. Vegane Kosmetik, Vegane Rezepte, Wildtierhilfe usw. Besonders beeindruckt hat mich Sea Shepherd. In dem Gespräch erfuhr ich, welchen Einsatz die Menschen bei Sea Shepherd bringen. Dass Menschen ihren kompletten Jahresurlaub nehmen, um Möwen vor einem Geldhai zu schützen, hartnäckig den Walfängern die Arbeit erschweren, damit möglichst viele Walfamilien zumindest bis zum nächsten Jagdversuch unbeschadet weiterleben können, die Menschen über Wal- und Delfinfleisch aufklären… davor ziehe ich meinen Hut! Respekt!

Mein persönlicher Beitrag zum Walschutz ist seit 1997 die Aufklärung der Menschen darüber, dass die Anti-Babypille die Meere hormonell so verschmutzt, dass die Wale sich auch deshalb nicht mehr so gut vermehren können. Eine Alternative zu hormonellen Verhütungsmethoden biete ich in den Seminaren Natürliche Empfängnisregelung. Das, keine Meeresprodukte zu essen und Plastik zu meiden, ist mein Beitrag, die Meere zu schützen.

Zusammenfassend war die Veganmania 2014

in Regensburg für mich ein Highlight. Unvergleichbar die Gäste mit Besuchern von anderen Messen. Die Besucher der Veganmania waren offen, friedlich, open-minded. Einfach zum wohlfühlen. Ich freue mich schon jetzt auf die Veganmania in Regensburg am 01.08.2015 und am 16.07.2016 !