Was tun nach einem Katzenbiss?

Ob als Tierarzt, Tierheilpraktiker oder Katzenbesitzer: Manchmal kommt man nicht umhin und muss sich mit etwas wehrhaften Katzen auseinandersetzen. Wenn eine Katze Angst oder große Schmerzen hat, kann aus den Sanftpfoten schnell mal eine Waffe werden. Eine Katze kann sich tatsächlich effektiv mit Zähnen und Krallen wehren.

Für den Mensch bedeutet ein unbehandelter Katzenbiss eine grosse Gefahr. Amputationen von Körpergliedmassen wie Hand oder Arm können die Folge sein. Lassen Sie es bitte nicht so weit kommen!

Warum ist ein Katzenbiss so gefährlich?

Die Keime, welche durch einen Katzenbiss in den Körper gelangen, sind sehr gefährlich. Der Versuch, die Wunden von aussen zu reinigen, etwa durch Abwaschen der verletzten Stelle mit Seife oder Desinfektionslösung ist nicht ausreichend.

Sollten Sie von einer Katze gebissen werden, was ich nicht hoffe, so halten Sie den betroffenen Körperteil möglichst ruhig, um eine schnelle Verbreitung der Erreger zu erschweren. Machen Sie sich sofort auf den Weg zu einem Arzt, am besten lassen Sie sich fahren. Vergeuden Sie keine Zeit und nehmen Sie die Situation nicht auf die leichte Schulter. Der Arzt wird Ihnen Antibiotika verschreiben, welches Sie auch dringend nehmen sollten. Antibiotika kann Ihnen in diesem Fall helfen, Ihre Gliedmassen zu bewahren.

Ein Zeichen nicht rechtzeitiger Behandlung ist das Anschwellen der betroffenen Gliedmasse (Hand, Arm…). Nehmen Sie Ihre Gesundheit wichtig und die Verletzungen durch Katzenbisse ernst, und seien die Wunden noch so klein.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.